Spielbericht: TFC Bamberg – Magic Soccer Marktleuthen

Spielbericht: TFC Bamberg – Magic Soccer Marktleuthen

Am Samstag war es mal wieder soweit. Das erste Ligaspiel nach der langen Pause. Diesmal war es ein Heimspiel gegen Team Magic Soccer Marktleuthen.

dsc_2806

Die Bamberger Aufstellung war wie folgt:
Lukas Steuwer, Jürgen Will, Florian Maqua, Samuel Brantner, Martin Nickel, Dieter Thomann, Günter Willmann, Matthias Ebenhack

Für Marktleuthen gingen an den Start:
Antonin Cigler, Marco Weinert, Werner Kant, Rainer Waidhas, Ronny Kubelke, Nico Lüers, Sascha Spätling, Kerstin Gafert

Vor Spielbeginn haben sich die TFC’ler nochmal warm gemacht und letzte Techniken studiert.

dsc_2803

Kurz nach Sechs ging es also los. Das erste Drittel verlief sehr gut für Bamberg. Ein Einzel und zwei Doppel gingen an Marktleuthen, der Rest an die Bamberger. Zwischenstand 9:3

dsc_2808

Dann im zweiten Drittel wurde es schon enger und die Magic Soccer konnten ganz schön aufholen. Neuer Zwischenstand 13:11.

dsc_2812

Das letzte Drittel bricht an – die Spannung steigt. Bei den Einzelspielen geht es 50/50 aus – 16:14.

Das Doppel mit Steuwer und Will gegen Kubelke und Lüers endet mit 1:1 – 17:15.

Im nächsten Doppel können sich Maqua und Brantner leider nicht gegen Cigler und Weinert durchsetzen. Beide Punkte gehen an die Magic Soccers. 17:17

Alle Hoffnung liegt auf dem letzten Doppel mit Nickel und Willmann gegen Kant und Waidhas.

dsc_2816

Der erste knappe Sieg mit 5:4 ermöglicht uns erstmal ein Aufatmen, das Unentschieden haben wir geschafft. Doch noch ist alles möglich.

Der zweite Satz beginnt und soll die Entscheidung bringen. Dank Nickels guter Schusstechnik und der Torwartleistung von Willmann konnten sich die Bamberger auch den zweiten Satz mit einem 5:3 sichern.

dsc_2821
Das Endergebnis wurde also ein knapper Sieg für den TFC Bamberg mit 19:17.

Hier noch die Spielaufzeichnung von Tisch 1:

Am 15:10 findet dann das nächste Spiel gegen Kulmbach statt. Vielleicht muss es ja nicht immer so knapp laufen! 🙂

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.