Da ist das Ding! Der TFC ist Bayerischer Landesliga A Meister 2017

Da ist das Ding! Der TFC ist Bayerischer Landesliga A Meister 2017

Bamberg ist Meister!!!

Mit den letzten vier Spieltagen konnte der TFC seine Poleposition in der Landesliga Nord A besiegeln.

Den Auftakt zum Endspurt machte das Spiel gegen Bayreuth. Auswärts gewannen Christian, Martin, Lukas und Thomas, der seine Fähigkeiten gleich in seinem ersten Spiel unter Beweis stellte, mit 44:12 relativ deutlich nach einer durchwachsenen ersten Hälfte. Nach der Halbzeit gab die Bamberger Delegation keinen einzigen Punkt mehr ab. Damit war man bereits drei Punkte näher am Titel!

Das Heimspiel gegen das Team aus Marktleuthen hatte eine besondere Bedeutung. Marktleuthen hatten das Hinspiel für sich entscheiden können und daher stand eine Revanche an. Ohne Nico Lüers und Ali Tazegül schaffte es Marktleuthen jedoch nicht, an die vorherige Begegnung anzuknüpfen. Florian, Christian, Moritz und Martin ebneten mit 46:10 den nächsten Schritt in Richtung Meisterschaft!

Kulmbach war am 13. Spieltag bei Bamberg zu Gast. Als vollzählige erste Mannschaft konnten wir, Martin, Christian, Moritz, Lukas und Florian den letzten Schritt Richtung Pokal tun und den vorzeitigen Nordligasieg feiern. Kulmbach verlor mit 43:13.

Das letzte Spiel gegen Würzburg war vor allem für die Spielerplatzierungen wichtig für Bamberg. Würzburg jedoch kämpfte gegen den Abstieg. Wir traten mit Florian, Martin, Moritz und Thomas an, der sein zweites Spiel für die erste Mannschaft machte. Doch Würzburg hatte buchstäblich die ganze Mannschaft hinter sich, was die Brisanz der Begegnung noch einmal unterstrich. Das sorgte für eine gute Stimmung und spannende Spiele. Nach der ersten Halbzeit lag Bamberg mit 17:11 hinten. Eine Teambesprechung musste her.

Thomas Schneyer beschwor seine Mitspieler, Doppel wurden getauscht und die zweite Hälfte angegangen. Das zahlte sich aus. Mit den ersten Einzeln des letzten Viertels gewann der TFC gegen ein sehr kämpferisches Würzburg und die Begegnung endete 32:24. Würzburg jubelte dennoch, da der Abstieg, durch die parallelen Niederlagen von Forchheim 2 und Marktleuthen, abgewendet war. Es war wirklich ein klasse Kickerabend mit tollen Gastgebern!

Die Einzelrangliste konnte Christian trotz Pausierens im letzten Spiel für sich entscheiden! Im Doppel wurde er noch von Moritz überholt, der den zweiten Platz nach Sandor Szabo aus Nürnberg holte. Die beiden Listen zeigen noch einmal deutlich die konstant guten Leistungen dieses Jahr! Im Einzel sind alle fünf Bamberger in den Top11 und im Doppel sogar in den Top10. Auch Thomas Schneyer, der erst am Ende der Saison zu uns gestoßen ist, konnte schon beeindruckende Leistungen zeigen und fügt sich perfekt ein!

 

Alles in Allem eine schöne Saison und mit dem Sieg die erneute Chance in die zweite Bundesliga aufzusteigen! Die Motivation ist da 😀

 

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.