Die Liga: Hinrunde – das Fazit

Die Liga: Hinrunde – das Fazit

Landesliga Nord

Unsere Erste konnte bis jetzt mit Thomas, Lukas, Flo, Chris F. und H. alle Spiele deutlich für sich entscheiden. Die meisten Punkte konnten bis jetzt die Spieler aus Bayreuth und Würzburg 2 holen. 41:15 war dennoch auch hier ein überragendes Ergebnis für Bamberg 1 und die Tabellenführung damit relativ gerechtfertigt. Allerdings steht das Spiel gegen den aktuellen Tabellenzweiten (Nürnberg 1) noch vor der Hinrunde an. Von der Spitze kann die Fünf bis zur Halbzeit jedoch niemand mehr vertreiben.

Verbandsliga Nord

Eine Liga weiter unten geht es da schon spannender zu. Gleich das zweite Spiel gegen Weiden auswärts ging verloren und so rannte der TFC Bamberg 2 lange zweit der Tabellenspitze hinterher. Erst mit dem Sieg über Marktleuthen daheim übernahmen wir die Führung. Forchheim punktgleich, aber mit einem schlechteren Punkteverhältnis. Zum Showdown kam es schließlich letzten Freitag, da das Rückrundenspiel Forchheim – Bamberg vorverlegt wurde.

Bamberg trat in voller Besetzung mit René, Martin, Alex, Willi, Matze und Moritz zu diesem Auswärtshammer an. Forchheim hatte zu diesem Zeitpunkt die beiden besten Einzelspieler der Verbandsliga mit Florian Lindner und Sebastian Schuster, Bamberg mit René und Moritz das erfolgreichste Doppel und mit Moritz den bis dato einzigen ungeschlagenen Spieler im Einzel und Doppel. Die Partie entschied jedoch ein anderer!

Bamberg fing stark an, gewann im ersten Block beide Doppel und nur Sebastian Schuster konnte in der Verlängerung seines Einzels zwei Punkte holen. Die nächsten beiden Doppel endeten je mit einem Sieg und einer Niederlage, doch in den Einzeln spielte Forchheim besser. Einzig Martin konnte gewinnen und Moritz fuhr seine erste Niederlage im 22. Spiel gegen Sebastian ein. Den ersten Satz hatte der Forchheimer deutlich für sich entschieden, im zweiten lag der Satzball schon auf der Bamberger fünf, den Pass fing Moritz dann nicht und Schuster verwandelte von hinten.

Block 3 lief wieder für Bamberg und die Führung wurde ausgebaut. Im letzten Block kam Forchheim jedoch wieder ran und Moritz verlor diesmal sein erstes Doppel. Das rächte sich: 27:27 der Stand vor dem aller letzten Einzel. Sebastian gegen unseren Martin. Der erste Satz endete nach einem verschossenen Satzball (Pfosten) von Sebastian gut für Martin und auch im zweiten Satz machte der Bamberger keine Fehler. Mit fünf sauberen Toren gewann er auch diesen 5:2. Bamberg sicherte sich so die Poleposition!

Bezirksliga

Bamberg 3 hat mit einem Sieg gegen Nürnberg 4 in der Bezirksliga noch eine reelle Chance vor der Rückrunde Rang vier zu erreichen, was für die zum größten Teil aus Neulingen bestehende Mannschaft kein schlechter Einstieg in die Ligawelt ist. Auch schon die ein oder anderen Talente haben sich da bemerkbar gemacht. Bamberg 4 ist dennoch uneinholbar und das nicht nur für unsere Dritte. Die Vierte marschiert bis jetzt ungeschlagen Richtung Verbandsliga.

Fazit

Bamberg besetzt in Landes-, Verbands- und Bezirksliga derzeit Platz 1, da kann die Rückrunde ja kommen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.