1. Bundesliga wir kommen!

1. Bundesliga wir kommen!

Eine Woche nach der Bundesliga hat sich die Euphorie wieder etwas gelegt und mit diesem Abstand versuchen wir mal einen objektiven Blick auf das erfolgreiche Wochenende zu richten:

Nach einer gemütlichen Ankunft am Freitag Abend in Bonn und vielen Diskussionen über die Aufstellung ging es am Samstag morgen um 9:30 mit dem ersten Ligaspiel gegen unsere Ligakonkurrenten aus Nürnberg. Der Konferenzsaal des Maritim Hotels in Bonn konnte sich mal wieder sehen lassen und die besten Kickerspieler Deutschlands waren versammelt.

Die Nürnberger Mannschaft ist uns von allen Teams in Deutschland wahrscheinlich am besten bekannt. Anders herum gilt leider genau das Gleiche. Wir starteten mit unseren Doppel Teams Florian mit Thomas und Martin mit Lukas. Unsere Einzelspieler waren Moritz und Christian, die danach auch zusammen das Doppel bestreiteten. Die Aufstellung wurde im Gegensatz zu Vorrunde nur gering verändert. Die beiden Doppel haben einfach nur ihre Partner getauscht.


Nach einem spannenden Ligaspiel mit Höhen und Tiefen ging es am Ende knapp mit 7 zu 7 aus. Ein Unentschieden, dass in einer Vierergruppe ein gefährliches Ergebnis ist. Die andere Partie Göttingen gegen Deggendorf ging zeitgleich auch 7 zu 7 aus.
Nach einer Stärkung begann um 13:30 dann das entscheidende Spiel gegen Göttingen. Beide Teams spielten Ullrich und es funktionierte auf einmal alles.

Von Anfang an wurde jeder Satz mit vollem Einsatz und Konzentration gespielt und nach dem dritten Doppel hatten wir schon mit 8:2 gewonnen. Auch die beiden letzten Doppel wurden konzentriert zu Ende gespielt und die Partie endete 12 zu 2 für Bamberg. Dieses hohe Ergebnis sollte sich am Ende noch auszahlen.
Das letzte Gruppenspiel gegen unsere bayerischen Freunde aus Deggendorf startete um 16:30 Uhr. Es war eine umkämpfte Partie auf hohem Niveau. Deggendorf trug ihre Spiele auf dem Leonhart Tisch aus, wodurch man jeden Satz zwischen den beiden Kickern wechseln musste. Mit dem Wechsel kam Bamberg relativ gut zurecht, doch Deggendorf war insgesamt stärker.

Besonders Andi Hubatsch spielte stark auf und konnte seine beiden Spiele für sich entscheiden. Die Partie ging daher 5 zu 9 verloren.
Die Partie zwischen Nürnberg und Göttingen ging deutlich zugunsten der Göttinger aus. Am Ende des Samstags ergab sich dann die folgende Gruppenkonstellation:

Mit Erleichterung stellten wir fest, dass der hohe Sieg gegen Göttingen uns am Ende des Tages den zweiten Platz sicherte. Damit waren wir für Sonntag unter den besten vier Mannschaften der zweiten Bundesliga. Die einen ließen den Abend bei einem gemütlichen Essen ausklingen, die anderen trainierten weiter.

Der Sonntag begann mit dem Halbfinale um 13:30. Drei Mannschaften steigen auf. Vier Mannschaften sind im Rennen. Das erste Halbfinale konnte Tablesoccer Dortmund gegen Deggendorf gewinnen. Das bedeutete: wenn wir gegen Foosvolk Dortmund nun verlieren würden, müssten wir abermals gegen Deggendorf ran. Wir spielten uns anderthalb Stunden ein, stellten bewusst gegen das gegnerische Team auf und legten los.

 

Die Spiele wurden auf den Kameratischen übertragen. Daher konnten auch unsere Teamkollegen von Bamberg aus mit uns mitfiebern. Die ersten beiden Doppel konnten Martin mit Lukas und Florian mit Thomas für sich entscheiden. Ein 4:0 nach den ersten beiden Spielen war der Traumstart. Moritz konnte sein Einzel daraufhin mit 2:0 gewinnen und Christian auch noch einen Punkt. Damit hatten wir vor den letzten drei Doppeln schon ein 7:1 erreicht und es fehlte nur noch ein letzter Punkt zum Aufstieg. Die beiden Doppel wurden gleichzeitig gespielt und konnten unabhängig voneinander den ersten Satz gewinnen.

Die restlichen Sätze wurden nicht mehr gespielt und es ging offiziell 9 zu 3 aus. Bamberg konnte feiern und hatte es sich mit stärksten Leistung des Wochenendes verdient in die oberste Spielklasse aufzusteigen! Wir gingen alle zusammen Essen und konnten den Aufstieg richtig genießen.

Als letztes musste noch das Finale gespielt werden. In dieser Partei entscheidete sich nur noch, ob man erster oder zweiter der Saison wird. Am Aufstieg konnte die Partie nichts mehr ändern.
Beide Teams gingen gelöst und locker in das Match. Schon im ersten Doppel gingen dann aber doch die Diskussionen los. Kein Team wollte sich kampflos geschlagen geben. Das knappe Spiel wurde leider knapp verloren und Dortmund konnte sich feiern lassen.

Das Wochenende endete mit der Siegerehrung, die leider nur noch mit 4 der 6 Bambergen absolviert werden konnte. Wir guckten noch gemeinsam das Finale der Herrenbundesliga und fuhren dann zufrieden nach Bamberg zurück. Ein Durchmarsch von der Aufstiegsrunde im Januar bis in die erste Bundesliga hat Anfang des Jahres wirklich keiner erwartet. Nach der Hinrunde und einer Platzierung unter den besten 8 Mannschaften wurde man zwar schon etwas optimistischer aber als klares Ziel hatten wir den Aufstieg noch nicht. Besonders stolz sind wir darauf, dass wir es mit einem Team nur aus Bambergern geschafft haben. Das bestätigt die positive Entwicklung des Tfc Bamberg der letzten Jahre. Seit wir die Kickerbox als Spielstätte haben und der Verein immer mehr Zuwachs bekommt, gibt es immer mehr Konkurrenz in den eigenen Reihen. Das führt zum einen zu besseren Leistungen aber vor allem auch zu mehr Begeisterung für den Kickersport! Wir freuen uns auf das kommende Jahr und sind gespannt, ob wir in der ersten Bundesliga Fuß fassen können.

Wir danken an die Dtfl für die Ausrichtung und die bereitgestellten Bilder!
Facebook Album
Tabelle
Partien

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.